Mini-Osternester zum Selbermachen: Eine Anleitung

Die Tage werden länger, wärmer, heller, freundlicher, die Vögel zwitschern schon früh am Morgen, der Weg zur Arbeit auf dem Rad macht auch wieder mehr Spaß (ich bin und bleibe eine Gutwetterfahrerin), die ersten Frühlingsgefühle stellen sich ein – und Ostern steht vor der Tür.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber als Selbermacher liebe ich es , Selbstgemachtes zu verschenken. Was ich nicht so liebe: Das alljährliche Gefühl, dass Ostern/Weihnachten/Jahrestage immer viel zu plötzliche kommen…

Ich freue mich daher über jede Idee mit „Wow!-“ oder „Aaaaaaw!-Effekt“ – die aber vor allem schnell und einfach umzusetzen ist.

In diesem Jahr ist mir die Idee für kleine Mini-Osternester im Hasenstil gekommen.

PicsPlay_1521044966726

Sie sind so süß, schnell gemacht und geeignet für Häkelanfänger. Einfach zu schade, um die Idee für sich zu behalten. Oder die Anleitung, denn diese findet ihr nun hier:

Mini-Osternester „Häschen“:

Material:
– Baumwollgarn (50 g / 125 m) in verschiedenen Farben
– Häkelnadel der Stärke 2,5 mm
– etwas schwarzes und pinkes Stickgarn zum Aufsticken der liebevollen Details
– Sicherheitsaugen mit 6 mm Durchmesser
– etwas Füllmaterial
– Nähnadel mit stumpfer Spitze
– Stecknadeln
– Garnschere

Abkürzungen:
MR      –           Magischer Ring
LfM    –           Luftmasche
WLfM  –           Wendeluftmasche
fM       –           feste Masche
Km       –           Kettmasche
Stb       –           Stäbchen
hStb     –           halbes Stäbchen
hMg    –           hinteres Maschenglied
Zun      –           Zunahme(n)
Abn      –           Abnahme(n)
wdh.    –           wiederholen

Und los geht’s!
Es wird in Spiralrunden gearbeitet. Beginne mit einer Farbe deiner Wahl.
Ich habe als Hauptfarben Mint, Altrosa und helles Gelb verwendet.
1. Runde:        6 fM in einen MR                                (6)
2. Runde:        jede fM verdoppeln                           (12)
3. Runde:        (Zun, 1 fM) 6 x wdh.                           (18)
4. Runde:        (Zun, 2 fM) 6 x wdh.                           (24)
5. Runde:        (Zun, 3 fM) 6 x wdh.                           (30)
6. Runde:        (Zun, 4 fM) 6 x wdh.                           (36)
7. Runde:        (Zun, 5 fM) 6 x wdh.                           (42)
8. Runde:        (Zun, 6 fM) 6 x wdh.                           (48)
9. Runde:        (Zun, 7 fM) 6 x wdh.                           (54)
10. Runde:      (Zun, 8 fM) 6 x wdh.                           (60)
11. Runde:      fM in jedes hMg der Vorrunde        (60)

hMg_Tutorial

12. – 23. Runde (12 Runden): fM in jede fM der Vorrunde (60)
24. Runde (orientiere dich am Bild): von der Position des Maschenmarkierers 6 fM häkeln (bis Position 1), von dort 12 fM zurückzählen (Position 2) und dort die Häkelnadel einstechen; weitere 6 fM häkeln (12)

Maschen_Verbindungen

25. – 39. Runde (15 Runden): fM in jede fM der Vorrunde (12)
40. Runde:      6 Abn häkeln                                      (6)
Schließe die letzten 6 Maschen unsichtbar. Ziehe den verbliebenen Faden nach innen und schneide ihn ab. Wie es geht siehst du hier:

UnsichtbarSchließen_01

UnsichtbarSchließen_02

Weiter geht’s mit dem zweiten Ohr:
1. Runde (orientiere dich am Bild oben mit den Positionsnummern):
Faden wieder aufnehmen bei Position 3 und 12 fM bis Position 4 häkeln. Position 3 und 4 miteinander verbinden.
2. – 16. Runde (15 Runden): fM in jede fM der Vorrunde (12)
17. Runde: 6 Abn häkeln                               (6)
Schließe die letzten 6 Maschen unsichtbar. Ziehe den verbliebenen Faden nach innen und schneide ihn ab.

Stopfe beide Ohren aus. Die Füllwatte sollte nicht zu sehen sein.

Bei dem Hasennestchen mit den Sicherheitsaugen habe ich die Augen zwischen der 16. und 17. Runde mit 12 fM Abstand eingesetzt. Die mit schwarzem Garn aufgestickten Augen befinden sich ebenfalls in diesem Bereich, reichen über 4 Maschen in der Länge und eine Maschenreihe in die Tiefe und haben zueinander 10 fM Abstand. Die Nase sitzt genau mittig zwischen den Augen. Orientiere dich gerne an den Bildern. Du kannst, wenn du magst, noch kleine Wangen mit pinkem Stickgarn aufsticken.

Bei der Gestaltung deines eigenen kleinen Osternestchens im Hasenstil sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt: Experimentiere mit verschiedenen Farben (Wie wäre es mit einer gestreiften Variante?) und Gesichtsausdrücken, sticke Details, die dir gefallen auf (Wimpern, Barthaare, Augenbrauen…). Vielleicht möchtest du keine Wangen aufsticken, sondern lieber häkeln (z. B. indem du 6 fM in einen MR arbeitest, mit einer Km schließt und einen langen Faden zum Aufnähen hängen lässt).

PicsPlay_1521045007375

Ich habe mich z. B. für ein paar Accessoires entschieden. Und die kannst du wie folgt nachhäkeln:

Blümchen:
1. Runde:        10 fM in einen MR
2. Runde:        (5 Stb, Km) 5 x wdh.
Lasse ein langes Fadenende zum Vernähen hängen. Den Anfangsfaden kannst du ebenfalls vernähen.

Krönchen:
1. Runde: schlage 14 LfM an und schließe diese mit einer Km zum Ring (14)
2. – 4 Runde (3 Runden): fM in jede fM der Vorrunde (14)
5. Runde: (5 LfM, 1 Masche überspringen, Km) 7 x wdh.
Schließe das Krönchen mit einer Kettmasche und vernähe die Fäden.

Das Krönchen lässt sich prima über ein Hasenohr streifen. Das solltest du jedoch machen, solange das Ohr noch nicht ausgestopft ist. Das geht wesentlicher leichter!

Schleife:
Schlage 12 LfM an.
Beginne mit der 3. Masche ab der Nadel und arbeite fortlaufend bis zum Reihenende hStb (10 hStb); 2 WLfM, wenden und noch zwei weitere Reihen auf diese Weise arbeiten. Vernähe die Fadenenden und forme mit den Enden eine Schleife. Nähe die Schleife an der gewünschten Stelle an.

Ich freue mich, dass ich mit euch meine erste eigene Anleitung teilen darf und würde mich ebenso über euer Feedback freuen. Vielleicht habt ihr ja auch Lust euer ganz persönliches Hasennest zu häkeln? Dann müsst ihr unbedingt mitteilen, wie euch die Anleitung gefallen hat und mir euer Werk zeigen – gerne auch auf Instagram. Verlinkt mich gerne!

Beachtet bitte meine Hinweise zur Verwendung meiner Anleitung beim Menüpunkt „Über meine Anleitungen“.

Viel Spaß beim Häkeln! Und ganz viel Osterfreude!

 

Werbeanzeigen

17 Gedanken zu “Mini-Osternester zum Selbermachen: Eine Anleitung

  1. Liebe Tina ,die kleinen Osternester sind sehr ,sehr schön☺ und die Anleitung ist gut umzusetzen. Ich bin begeistert ☺man bekommt Lust, sofort loszulegen. LG Mama😙

    Gefällt 1 Person

  2. Die Osternester sind sehr niedlich, habe sie nachgehäkelt und verschenkt, sind auch überall super angekommen. Die Anleitung ist super und auch leicht nachzuhäkeln. Gruß Martina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.